Die Wickelkreuztrage ist eine von vielen Wickeltechniken, um deinem Baby die nötige Geborgenheit zu schenken und zugleich die richtige ergonomische Entwicklung deines Babys zu fördern! Besonders toll an der Wickelkreuztrage ist, dass sie ab der Geburt als Wickeltechnik empfohlen wird.

Menschenbabys sind physiologische Frühgeburten

Es ist immer wieder hilfreich, sich zu verdeutlichen, dass Menschenbabys physiologische Frühgeburten sind und auf die permanente Nähe und Geborgenheit der Eltern angewiesen sind.

Während der gesamten Schwangerschaft gewöhnen sich Babys an ihr geborgenes Umfeld, geprägt von Wärme, Enge und vertrauten Geräuschen. Durch die dichte Wickelkreuztrage kann die neue Umgebung im vertrauten Umfeld ganz neu entdeckt werden.

Dadurch, dass Babys ihre Eltern hören, riechen, schmecken und vor allem auch sehen können, bleibt ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. Mit einer unausgeprägten Sehfähigkeit, die in den ersten Monaten eine Sicht von nur 20-30 cm ermöglicht, ist die körperliche Nähe durchs Tragen perfekt auf die visuelle Wahrnehmung der Babys angepasst.

Orientierungshilfen für richtiges Binden

Bei der Wickelkreuztrage als Bindetechnik empfehlen wir zur Orientierung, dass der Popo des Babys sich beim Tragen auf Bauchnabelhöhe der Tragemama oder des Tragepapas befindet und der Babykopf sich auf deren Brusthöhe. So kann sich das Gewicht ideal auf die Körpermitte der Eltern verteilen. Noch dazu kann sich euer Baby zu dem Rhythmus eures Herzschlags wunderbar entspannen.

Vorteilhaft ist beim Tragen von Anfang an, dass Eltern mit dem Wachstum des Babys mehr Muskeln aufbauen und sich so -langsam steigend- an das Gewicht gewöhnen.

Leichtes Binden mit unserem Mama Nuka Tragetüchern

Dank der Mittelmarkierung und der farblich hervorgehobenen Kopfkante stellen unsere Mama Nuka Tragetücher super Orientierungshilfen dar, die sowohl für Anfänger*innen hervorragend geeignet sind und zugleich durch ihr wunderschönes Design auffallen. Unsere diagonal-elastische Webart sorgt für den nötigen Halt und ist zugleich trotzdem so elastisch, dass sie sich optimal der Körperform deines Babys anpassen ohne auszuleiern.

Achte bitte immer darauf, dass der Kopf und der Körper deines Babys ausreichend stabilisiert ist. Zur Stabilisierung von Nacken und Kopf kannst du beispielsweise Mullwindeln zur Hilfe nehmen.

Für richtiges Binden schau dir gleich dazu unsere Anleitung zur Wickelkreuztrage an 😊 Wie du Mullwindeln eigenhändig pflanzlich Färben kannst erfährst du zudem in unserem Mama Nuka-Blog.