6 Tipps, wie du die richtige Tragetuchlänge findest

 

Wer zum ersten Mal ein Tragetuch in der Hand hält, ist nicht selten geschockt über die schiere Menge an Stoff. Kann das jemals richtig gebunden werden? Ja, es kann! Und die richtige Tuchlänge ist durchaus relevant dafür. In diesem Artikel geben wir dir 6 wertvolle Tipps, wie du die richtige Tuchlänge für dich findest. Dabei richten wir uns nach den von uns angebotenen Tuchlängen, die mit der Expertise zertifizierter Trageberaterinnen abgestimmt wurde.

Unsere Mama Nuka Tragetücher kommen in 4 Größen:

3,80m (1), 4,10m(2), 4,60m (3), 5,20m (4).

Und hier kommen sie nun, unsere 6 Tipps für die richtige Tuchlänge:

#1  Die Bindeweise

Die benötigte Tragetuchlänge hängt stark von der Bindeweise des Tragetuchs ab, denn je nach Bindeweise benötigst du mal mehr oder weniger Stoff. Die Wickelkreuztrage benötigt mehr Stoff, als die Känguru Bindeweise oder der einfache Rucksack. Möchtest du also dein Baby in der Känguru, Hüftschlinge oder mit dem einfachen Rucksack tragen, dann reicht ein Tragetuch der Größe 1. Für die Wickelkreuztrage empfehlen wir Tragetücher ab Größe 2.

2 Frauen mit Babys im Tragetuch spazieren

#2 Die Körperstatur

Selbstverständlich sind deine Körpermaße ebenfalls entscheidend bei der richtigen Tuchwahl. Ein kleiner, schmaler Mann braucht weniger Stoff, als eine hochgewachsene, rundere Frau. Auch wenn es Größenrechner gibt, die dir deine passende Tuchlänge bestimmen, empfehlen wir dir, das Tuch immer erst zu testen, bevor du es kaufst.

#3 Die Tuchform

Tragetücher sind entweder wie ein Parallelogramm oder rechteckig geschnitten. Bei einem Parallelogramm werden die Enden schmaler und du hast somit die Möglichkeit, auch mit dem letzten Tuchzipfel noch zu knoten.

Bei einem rechteckigen Tuch brauchst du bei der gleichen Bindeweise ein längeres Tuch, da der Knoten mehr Stoff benötigt.

#4 Die Benutzer*innen

Bei den meisten Familien möchten Mann und Frau gleichermaßen den kleinen Schatz tragen können. Dafür wünschen sie sich ein Tuch, dass sie beide nutzen können. Dies wird dann schwierig, wenn sich beide Elternteile grundlegend in ihrer Statur und Größe unterscheiden. Es kann dann passieren, dass für ein*n der Beiden das Tuch viel zu lang ist. Auch wenn wir jetzt Gefahr laufen, ein Klischee zu bedienen, so ist es jedoch meisten die Frau, die dann mit zu viel Stoff zu kämpfen hat.

Aus ökonomischen und ökologischen Gründen macht es sicherlich Sinn, nur ein Tuch zu kaufen. In dem Fall lohnt es sich, kreativ zu werden. So könnte beispielsweise die kleinere Person das Baby in der Wickelkreuztrage tragen, während das größere Elternteil auf die Känguru Bindeweis zurück greift.

Familie mit 2 Kindern

#5 Ausprobieren

Logisch, probieren geht bekanntlich über studieren. Das ist der einfachste und sicherste Weg, das richtige Tragetuch zu finden. Dafür kannst du in einen der vielen Läden gehen oder einen Freund oder Freundin mit ähnlichen Maßen fragen,, ob du deren Tuch einmal testen kannst. Auch haben fast alle Hebammen Tragetücher zum Ausprobieren.

#6 Lass dich beraten

Wenn du unsicher bist, welches Tuch und welche Bindeweise zu dir passt, empfehlen wir dir eine Trageberatung. Wir helfen dir gerne dabei die richtige Länge und Bindeweise für dich und dein Baby zu finden – und zu erlernen. In einer 60 minütigen Trageberatung erklärt dir unsere Trageberaterin Stefanie per Video Call oder live in deinem Wohnzimmer wie es geht. 

Mama Nuka ist das erste Tragetuch, das rein pflanzlich gefärbt wird und ganz ohne einen Tropfen Chemie auskommt! Hier erfährst du mehr über Mama Nuka:

Leave a comment